* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Produkttest
     Kreativ
     Reisen

* Links
     Link zum Produkttest

* Letztes Feedback
   17.06.16 11:18
    Hallo OvO, wow, das Han
   2.02.17 18:33
    CFFHOOK лу&#
   17.03.17 10:36
    Schöner Blog. Viele Grü
   2.09.17 15:52
    Clique cá para ler essa
   5.09.17 03:29
    Sidney Glina - Seu andam
   5.09.17 14:05
    Depois, mas experientes,








PANTENE PRO-V

... und es ist zur Abwechslung mal ein Shampoo mit Spülung! Das Pflegeversprechen klingt gut, vor allem für meinen Spitzen!

Nach nun einigen Wäschen mein erstes Fazit, meine Haare fühlen sich gut an, gepflegt und weich, bis in die Spitzen! Was mir jedoch auffällt ist, dass mein Haar einen schweren Eindruck macht, d.h. ohne Volumen hängt!

Soviel dazu, so vom Äußeren, gefällt mir die Verpackung und der Duft, jedoch könnte dieser auch deutlich länger im Haar duften.



Danke an for me für den Test!
14.3.17 20:56


POP by Stella McCartney im Test

Bei Trnd habe ich das Eau de Parfum getestet, floral-fruchtig mit holziger Note... so ist es beschrieben.Die Optik ist poppig, klasse und ein Blickfang. Nun aber mein Eindruck zum Duft: Ich mag den Duft, er ist alltagstauglich, dezent und dennoch einfach da. Schade finde ich, dass sich der Duft etwas schnell verflüchtigt. Zum Preis: 30 ml für 56€, das testet man nicht einfach mal so, deshalb versucht es mit einer Probe, etwas aufwändig ist zudem, dass das Parfum exklusiv bei Douglas erhältlich ist.Für Exklusivität, Preis und das schnelle verflüchtigen ziehe ich zwei Sternchen ab, deshalb nur 3 von 5 Sternen. Dennoch eine Kaufempfehlung für den der den Duft kennengelernt hat und ihn mag, vll. schon mal Wunschzettel schreiben?
5.9.16 20:57


Magnesium Mineralizer von BWT im Test

1000 Testerinnen probieren den innovativen Magnesium Mineralizer von BWT (Best Water Technology) für Empfehlerin by Erdbeerlounge. Herzlichen Dank das wir dabei sind!

Ausreichend zu trinken ist immer sehr wichtig, wir genießen vor allem viel Tee. Mit dem Magnesium Mineralizer haben wir nun die Möglichkeit unser Trinkwasser aufzuwerten, indem wir es von Kalk, Chlor und anderen den Geschmack beeinträchtigenden Stoffen befreien und zusätzlich mit Magnesium anreichern.

Der Vorteil liegt laut Hersteller im besseren Geschmack des gefilterten Wassers. BWT beschreibt dies schon auf der Verpackung (VITAL, FRESH, DELICIOUS) des Tischwasserfilters: Der Filter tauscht Calcium- gegen Magnesium-Ionen aus, welche gut vom Körper aufgenommen werden können und das Wasser als besonders weich und wohlschmeckend machen. Besonders bei der Kaffee- und Teezubereitung ist dies wohl zu empfehlen. Herkömmlich gefiltertes Wasser soll im Gegensatz dazu eher sauer schmecken.

Mit einer BWT-Filterkartusche kann man ca.120 L Wasser filtern.

Was versteckt sich im Packet?

·         BWT Magnesium Mineralizer Tischwasserfilter Modell: Penguin 2,7 L in Pretty Pink bestehend aus 3 Einzelteilen: Kanne, Trichter und Deckel (Easy-Fill Deckel mit Easy-Control Wechselanzeige)

·         Kartusche: Magnesium Mineralizer Filterkartusche noch verpackt

·         Bedienungsanleitung, ein Beiblatt zur neuen App

Erstinbetriebnahme:

·         Kanne, Trichter und Deckel mit Spülmittel reinigen und gründlich mit warmem Wasser ausspülen. Kanne und Trichter können auch in der Spülmaschine gereinigt werden, der Deckel wegen der Elektronik nicht.

·         Filterkartusche vorbereiten und hierzu 5 min in Leitungswasser legen, das Wasser anschließend wegschütten.

·         Filterkartusche in den Trichter eindrücken.

·         Trichter in die Kanne einsetzen

·         Deckel aufsetzen, Achtung es ist kein „darauf legen“ sondern ein „einfädeln“, damit der Deckel sicher hält

·         Durch die Öffnung im Deckel den Filter füllen, der Zähler erhöht sich auf „1“

·         Das Wasser aus der ersten Filterung muss weggeschüttet werden, wiederholen und dann ist es soweit.

·         Für gekühltes Wasser lässt sich der Tischwasserfilter gut in der Kühlschranktür verstauen

Kosten für die Nutzung:

Die Tischfilterkanne, in unterschiedlichen Farben erhältlich, inkl. einer Filterkartusche kosten im Handel zwischen 20-25 €. Im Jahrespack, also 12 Kartuschen kosten 34,99 €, d.h. knapp 3 € für den Monat (also ungefähr so viel wie 1 Kasten Mineralwasser).

Nutzungsdauer und Pflege des Systems:

Die Filterkartusche soll regelmäßig gewechselt werden, damit das gefilterte Wasser seine gute Qualität behält. Dafür gibt es die Anzeige im Deckel, bei diesem Modell bedeutet dies 100 Füllungen bzw. 28 Tage, dann blickt die Anzeige.

Die Anzeige wird von einer Knopfzellenbatterie bespeist, soll 3,5 Jahre halten, wäre dies nicht der Fall, gäbe es Ersatz von BWT.

Aus hygienischen Gründen soll das System 1x die Woche mit Spülmittel gereinigt werden und die Kartusche für 5 min ausgekocht werden. Die Kartusche nach dem Auskochen abkühlen lassen, wieder einsetzten, die erste Kanne Wasser ausschütten und dann weiter genießen.

Fazit:

Bei uns kommt die Kanne sicher auch nach Projektabschluss zum Einsatz. Wir bleiben dem Trinkwassersystem treu. Anfangs hat mich die Vorstellung des wöchentliche Auskochen genervt, beim 2. Mal habe ich es parallel zum Abspülen gemacht nach dem Essen, ging nebenher und war somit kein deutlicher Mehraufwand. Das Wasser schmeckt uns, bei Tee und Kaffee merken wir keinen Unterschied. Unser Wasserkocher dankt es uns, denn nach 3 Wochen ist selbst die Heißspirale noch nahezu frei von Kalk. Ob das Wasser nun wirklich gesünder ist und ob ich dadurch weniger Wadenkrämpfe habe, muss sich noch herausstellen. Aktuell bin ich zuversichtlich…

19.7.16 09:35


Unser Fazit zu: PAULA Rührkuchen

PAULA Schoko-Rührkuchen mit Vanille-Pudding-Flecken

Als das Paket ankam haben wir uns sehr darüber gefreut und die Spannung und Vorfreude war groß. Unsere beiden waren hoch erfreut, als es auf dem Spielplatz ein Picknick gab und dabei der erste Kuchen genascht werden durfte. Nach dem die erste Packung zum Kindergeburtstag verschenkt wurde.
Der Kuchen sieht sehr appetitlich aus, riecht lecker nach Schoko und der Geschmack ist lecker. Die Kombination aus Schokokuchen und weichem Vanillepudding ist gut. Doch da schließen wir uns vielen Testern an, auch uns war der Kuchen zu süß. Ein Stück ist genug, danach klebt der Mund und die Finger. Wir haben sogar ¼ des Kuchen wieder mit nach Hause genommen. Das gibt es sonst nicht… Im Schwimmbad hatten wir dann noch einen weiteren Kuchen dabei, da waren mehr Kinder und die Chance größer, dass er leer gegessen wurde. Unsere Große verzichtete sogar auf ihr Stück. Soviel dazu…

PAULA Rührkuchen mit Schoko-Splits und Schoko-Pudding-Flecken

Nun noch die zweite Sorte, unser Eindruck ist, der Kuchen ist etwas trockener und auch weniger süß. Die Schokoladen-Splits sind eine leckere Abwechslung im Teig und runden das Geschmackserlebnis lecker ab. Dieser Kuchen hat uns deutlich besser geschmeckt, schade dass es davon nur einen im Paket gab und wir weniger Leute davon testen lassen konnten. Dieser Kuchen kommt definitiv mal wieder bei uns auf den Tisch, den empfehlen wir weiter…

Am einfachsten ihr testet selbst, für 2,49 € gibt es den Kuchen zu kauchfen... lasst es euch schmecken!

 

13.7.16 07:34


Unser Bussle mit Leben füllen und mein Kampf mit dem Tisch

Als Grundausstattung haben wir unser Bussle mit einem Tisch, 2 Stühlen und etwas Küchenequipment und Schlagsäcken ausgestattet. Gebraucht abgestaubt aus unseren ehemaligen Wohnwagenbeständen. Mit jeder Ausfahrt merken wir was noch nützlich sein kann, wir wollen uns langsam ran tasten. Also Stromkabel gekauft, einen Adapter haben wir ja. Beim ersten siegessicheren Versuch legen wir zuhause das Kabel, klettern durch den Garten und stellen fest, dass der Adapter falsch herum ist. Indem Fall kommt auch dieser auf die Liste.

Der Tisch kam in Obernheim zum Einsatz, als Dreibein. Teleskopierbare Aluminiumbeine nennt sich wohl das Feature, wenn kein Sand im Getriebe wäre. Mein Ehrgeiz ist geweckt also wird daheim auf der Terrasse gewerkelt. Drei Beine erwachen nach reichlich Sonnenblumenöl zu jugendlicher Frische, die Mechanik lässt sich entnehmen, reinigen und zusammenbauen, perfekt. Das vierte Bein ist und bleibt steif. Aber nicht mit mir, das Bein muss raus, das ist die richtige Richtung, dabei kann ich wenig kaputt machen und mit der Rohrzange schreit ich zu Gange. Die Kombination aus minimaler Rotation, soweit es nun eben mal die Nut der Nase zulässt, und Zug erscheint erfolgsversprechend. Irgendwann liegen alle erdenklichen Einzelteile verstreut auf dem Schlachtfeld Terrasse, ich gehe triumphierend als Sieger ab. Der Übeltäter saß zwischen dem Außen- und Innenrohr des Teleskopgestänge und hat mächtige Riefen hinterlassen. Schleifen und feilen, außen und innen, bis die Gängigkeit wieder gegeben ist. Ungeahnt, aus dem Hinterhalt sozusagen, schlägt der Tisch beim Zusammenbau zurück, wohl mit der Zange habe ich das Alurohr leicht oval gedrückt, die Mechanik lässt sich nicht aufschieben. Auch das noch, eine zweite Halbzeit also. Aber dann es ist vollbracht, alle vier Beine hüpfen einem nach der Entriegelung förmlich entgegen.

Weiteres wird sich bei Gelegenheit ergänzen lassen...

17.6.16 11:26


Es wird Zeit für Klappe die Zweite: 03.-04. Juni 2016 in Eriskirch

Das Wetter ist nicht auf unserer Seite, Freitagabend noch ein Termin und Samstag, zum 50. Geburtstag geladen, eigentlich keine guten Voraussetzungen für eine Ausfahrt. Aber es ist 19:20 Uhr und wir haben uns seit 15 min entschieden doch zu starten. Ziel ist das Eriskircher Ried, die Irisblüte hat sich verspätet und dieses Jahr soll es nun klappen mit einem Besuch. Heute Abend finde noch eine Fledermausführung statt, warum nicht auch die noch mitnehmen. Gut gesagt getan, 20:20 Uhr im goldenen „M“ noch was für den leeren Magen erstanden und fast pünktlich 20:30 Uhr geht die Führung los. Zu Beginn nieselt es nur und die Expertin meint noch, bei Regen fliegen keine Fledermäuse, aber ein kleiner Junge will noch weiter auf die besagt Brücke. Angekommen und es lässt fallen, es schüttet aus Kübel, trotz Schirm und Jacke ist alles nass, vor allem die Schuhe, denn auf dem Weg sehen 5 cm Wasser. Im Bus angekommen, alles nasse abgezogen, dann geht der Spaß erst los, die Sitzbank lässt sich nicht zum Bett umklappen. Wir sitzen im Bus studieren die Anleitung und mühen uns ab, bis es endlich passt und wir ein Bett haben. Endlich schlafen… tsssssss, tzzzzz und das im Chor, das kann doch echt nicht wahr sein, wieso verirren sich diese Schnaken bei Regen in unseren Bus?

Samstagmorgen, schon wieder kurze Regenschauer, wir trocknen die Fenster von innen und brechen zum Frühstück auf. Anschließend spazieren wir zum Klangbaum, über die Historische Holzbrücke und kurz in die Kirche, bevor wir ins Ried aufbrechen. Um 14:00Uhr ist die Führung, spannend war’s und die Irisblüte einmal sehenswert. Am späten Nachmittag geht es auch schon zurück, der Geburtstag ruft.

17.6.16 11:23


Die erste Ausfahrt: Verlängertes Wochenende 05.- 08. Mai 2016

Wie lästige Fliegen wimmelt es von Ideen für die erste Tour, letztlich entscheiden wir uns für den Schwarzwald. Das Wetter verspricht genial zu werden, der Weg ist nicht weit und ein Termin lässt sich integrieren.

Am Donnerstag brechen wir auf nach Bernau, unser erstes Ziel ist der Zauberwald im Ortsteil "Oberlehen". Über 2,5 km führt die Runde durch Wald- und Moorlandschaft, kindgerecht ist es aufgebaut und einfach idyllisch die Natur. Nach dem Warmlaufen folgt die Kür, wir setzen um in den Ortsteil "Hof" und besteigen das Herzogenhorn 1415m. Wirklich vorbereitet hatten wir uns nicht, der Weg wird das Ziel. Über einen breiten Weg geht es bergauf, immer wieder durch Schneefelder, den Schilder folgend oder den Verlauf erahnend. Nach etlichen Sonnenbänkchen, das Panorama genießend, erreichen wir das Gipfelkreuz. Über Pfade geht es zurück ins Tal. Am späten Nachmittag suchen wir unser Plätzchen auf dem Stellplatz Bernau und genießen die Sonne. Abends gehen wir zum Schmaus ins Gasthaus "Bergblick", Genussgastronomie und Augenschmaus, einfach nur lecker! Die erste Nacht kann kommen...

Es ist Freitag, 2:20 Uhr früh, Kopfschmerzen und Übelkeit lassen uns die Zelte abbrechen und nach Hause reisen. Spontane Planänderung, ich gehe am Freitag arbeiten und wir brechen am Samstagmorgen wieder auf. Noch etwas näher der Heimat erste Station Gleitschirmflugplatz auf dem Risiberg, nach bestandener Prüfung geht es weiter und wir erreichen Obernheim . Der Stellplatz ist am Ortsende beim Fußballplatz, die Aussicht, die Ruhe alles passt. Nur der Wind bläst heftig. Wir gehen noch eine Runde um den Stausee, abends testen wir unseren Herd, es gibt Spagetti. Unser Müllbeutel ist über Nacht wohl vom Winde verweht, das war nicht unsere Absicht. Morgens brechen wir noch zu einem Spaziergang auf, leider finden wir die Wegabzweigung nicht und machen eine ungeplante Wanderung. Soviel zur ersten Ausfahrt, es ist und bleibt spannend, wohin geht die nächste Reise…

17.6.16 11:22


Demnächst hier im Test: Persil POWER-MIX Caps

Dank der Plattform Trnd testen wir, sobald das Paket da ist, Persil Power-Mix Caps. Das Innovative daran, die Caps (Taps für die Spülmaschine und Caps für die Waschmaschine *gg*) vereinen in zwei Kammern sowohl Pulver- und Flüssigwaschmittel. So sind die Vorteile Beider in dosierter und in praktischer Form vereint.

Lest hier bald mehr dazu…

16.6.16 15:29


Getestet wird der BWT Magnesium Mineralizer- eine Trinkwasserkaraffe

So erreicht mich heute die Nachricht von den Empfehlerinnen, ich bin beim Test dabei. Bis das Paket ankommt hier einige Informationen zusammengefasst. Der Filter arbeitet in zwei Stufen, erstens entfernt er geruchs- und geschmacksstörende Stoffe wie beispielsweise Chlor. Im zweiten Schritt wird das Wasser mit Magnesium angereichert und Schwermetalle und Calcium (à Kalk) werden reduziert. Die Vorteile:

  • Leitungswasser schmeckt besser und ist gesünder, auch z.B. für Tee oder Kaffee
  • Schützt Haushaltsgeräte vor Kalkablagerungen
  • Keine Wasserflachen, geringerer Preis

Sobald das Paket angekommen ist gibt’s hier mehr zu lesen…

15.6.16 13:32


Wir sind in freudiger Erwartung...

...auf die Flecken! Nein, es soll kein Waschmittel getestet werden sondern der Fleckenkuchen, PAULA von Dr. Oetker. Es handelt sich hierbei um einen Fertigkuchen mit den PAULA-typsischen Kuhflecken, wie beim Pudding. Kuchenspaß verspricht die Kombination aus saftigem Rührkuchen mit cremigen Puddingflecken. Um keine Diskussion anzuzetteln, ob nun weiß mit braunen Flecken oder braun mit weißen Flecken, gibt es gleich beide Varianten. Wir freuen uns auf das Paket von der „Empfehlerin“.
7.6.16 13:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung